Tolles Starterfeld in Grimma

Tolles Starterfeld in Grimma. Sage und schreibe 26 Teams fanden sich zum 5. Lauf der TKC im sächsischen Grimma ein. Es war also rappelvoll und die schöne und anspruchsvolle In- u. Outdoor Bahn glich einem wahren Ameisenhaufen. Da haben wir uns natürlich sofort besonders wohl gefühlt. Nach den vielen Einschränkungen der letzten Monate war es total ungewohnt auf einmal fast gar keine Einschränkung mehr zu haben. Einfach toll so viele klasse Kartfahrer wiederzusehen. Natürlich ist Grimma weit weg und ja, die Anfahrt war haarsträubend. Stau, Stau, Stau…. Ganze 9 Std. haben wir benötigt, genau so lang wie die Renndauer des ersten Lauf. Aber was solls. Es macht einfach Bock in Grimma.

Glücklicherweise konnten wir mit Tom Böhlig einen alten bekannten aus dem Hut zaubern, der uns auch schon vor 2 Jahren beim 12 Std. Nachtrennen in Grimma unterstützt hat. Ein Grimma Spezialist also genauso wie sein ATTI Racing Teamkollege Eric Moser, der uns als Fahrer Nr. 4 zur Verfügung stand. Was soll ich sagen? Beides tolle Typen, mega nett und sympathisch. Schade, dass wir nicht öfter mit oder auch gegeneinander fahren können. In jedem Fall hat es sich gelohnt. Bereits letztes Jahr konnten wir in Grimma überzeugen und auch dieses Jahr war es wieder so. Nach sehr vielen Jahren Anlauf sind wir also endlich angekommen in Grimma.

Insgesamt eine erstklassige Teamleistung, zu der auch unsere beiden Stamm Piloten Silvan und Niclas einen wesentlichen Anteil beitrugen. Beide präsentierten sich in absoluter Top Form. Nach den Trainingseindrücken übernahm aber Tom zunächst das Kart für Q1. In einer 1:09:935 Min. erreichte er mit P11 sicher das Q2 der schnellsten 16. Niclas erwischte dann in Q2 eine nahezu perfekte Runde und brachte uns in einer 1:09:495 Min. ins Q3 der Top 5. Hier war Silvan als schwerster Fahrer eigentlich chancenlos, doch in einer 1:10:486 Min. verfehlte er P3 nur um wenige Hundertstel Sekunden.

Das Rennen begannen wir dann mit dem längeren Short Turn und Silvan übergab das Kart auf P9 liegend an Niclas, der dann einen Longstint über 83 Min. fuhr und uns wieder näher an die Spitze brachte. Danach Tom und erneut Silvan mit dem Heavy Turn hielten uns jederzeit in Schlagdistanz zur Spitze. Auch Eric konnte die gute Performance eindrucksvoll weiterführen und wir etablierten uns auf P5. Mit zwei sehr guten Stints von Niclas, der dann Teambestzeit in einer 1:09:102 Min fuhr sowie Tom, der nur 1/10 langsamer war fuhren wir ein gutes Polster auf die Verfolger heraus. Das war auch bitter nötig, denn das Team MR Performance by SGS drehte am Ende nochmal richtig auf.

Wir wussten, dass wir zuletzt ein nicht ganz so gutes Kart bekommen würden. So musste Niclas am Ende sein ganzes Können in die Waagschale werfen, um P5 mit einem knappen Vorsprung von ca. 6 Sekunden ins Ziel zu retten. Top 5 von 26. Ein klasse Ergebnis. So konnten wir auch Vorjahresgewinner POWERhall Racing auf P7 hinter uns lassen. Glückwunsch von uns an das Podest. P1 Scharmüller, P2 Vaillant E und P3 PF Racing sowie an P4 Kart 2000 Racing, wo Tobi uns mit dem letzten Kart fast eine Runde eingeschenkt hat. Das aber machte uns auch für das 7h Rennen am Sonntag zuversichtlich, da dieses Kart unser Start Kart sein würde.

Zum Rennbericht des 7h Rennen am nächsten Tag

Endstand:

 TKC 5. Lauf 9h Grimma - 25.09.2021Runden
1.Scharmüller/WnG A/D458
2.Vaillant E457
3.PF Racing457
4.Kart 2000 Racing Team456
5.Formiko Racing Team455
6.MR Performance by SGS455
7.POWERhall Racing Team454
8.Limitless Racing454
9.HRO Team KFC 1452
10.PegaMenis Racing Team452
11.Team Desaster452
12.Kartschule by MRP452
13.Gentleman Drivers by Drakenburgring451
14.Black Crows451
15.Paydrivers451
16.KCL Racing Team451
17.Team Kailer451
18.BKD Günzburg450
19.Drakenburgring Next Generation450
20.Sehklar449
21.HRO Team KFC 2448
22.Black Phoenix Grand Prix447
23.Young Driver by Drakenburgring446
24.Kartbahn Bad Rappenau446
25.D´Stammheimer439
26.X-Faktor Kartsport420

v.l.n.r.: Silvan Tomasi, Eric Moser, Tom Böhlig und Niclas Nießner

Share Button