Michael Brandel

Race: Daytona 24h 2015

Michael ist eigentlich Stammfahrer einer unserer stärksten Gegner, dem Kart 2000 Racing Team aus Eiselfing. Dort gewann er in den Jahren 2012 und 2013 jeweils die DMV Indoorkartliga, sowie 2013 auch die Eiselfinger 24h Racing Days. Ein sympathischer bayrischer Bub, der auf der Strecke immer sehr schnell unterwegs ist und somit für jedes Team eine Verstärkung ist. Michi war für uns in Essen bei den 24h von Daytona am Start.

Markus Wagner

Race: Daytona 24h 2015

Markus ist ein Kart-Haudegen und sitzt schon seit 21 Jahren im Kart. Ein Kartverrückter eben, der seit dieser Zeit die Strecken im ganzen Bundesgebiet ins Visier nimmt. Bereits 1995 gewann er die 24h von Sinsheim. 1997 wurde er Zweiter bei der Indoorkartliga und holte 2012 mit der SG Stern Mannheim den Deutschlandpokal. Weitere viele respektable Ergebnisse folgten. Für uns war Markus bei den Daytona 24h in Essen, im Mai dieses Jahres im Einsatz.

Christoph Maliszewski

Race: GTR Final Race 2015, GPF Push Forward 2015, Kart 2000 Racing Days 24h 2015

Auch Christoph hat für uns 2015 3 Rennen bestritten, darunter das diesjährige GTR Finale in Bispingen, ein GPF-Push Forward Rennen in Rastede sowie die Kart 2000 Racing Days, wo er das 24h überhaupt zum ersten Mal gefahren ist. Christoph ist ein extrem schneller Fahrer auf einem konstant hohen Niveau. Seine freundliche, offene Art macht ihn zu einem Gewinn für jedes Team.

Marco Biland

Gastfahrer
Race: 24h Limburg 2015

Als Bonbon gelang es uns für das 24h WLEN Race in Limburg Anfang 2015, den schweizer Top Kartfahrer Marco Biland zu überzeugen, ebenfalls für uns das Gaspedal durch zu drücken. Auch Marco ist als früherer Stammfahrer des schweizer Argovia Racing Team kein Unbekannter und konnte neben mehrfachen Deutschen Meisterschaften in der DMV Indoorkartliga (2007/2008/2009/2010), viele weitere Erfolge in Langstreckenrennen feiern.

Sebastian Papke

Race: Kart 2000 Racing Days 24h 2014, 2015, 2017, 6h NTC Hannover 2016, 2x 3h Silver Team Cup Stettin 2016, GPF Push Forward 2015

Zweifelsohne darf man den Rostocker als einen der Top-Fahrer im gesamten Bundesgebiet bezeichnen. So ist er mittlerweile Stammfahrer beim Daytona Scharmüller Racing Team, mit dem er auch 2015 wieder fast alles abgeräumt hat, was es abzuräumen gibt. Der immer gut gelaunte und sympathische Racer fährt bereits seit seinem 14. Lebensjahr Kart. Auch auf Grund seiner Fairness ist er bundesweit ein sehr gern gesehener Fahrer. Seine unglaubliche Performance, die ihn in die Lage versetzt auf fast allen Strecken sofort auch Top-Zeiten zu fahren, macht ihn zu einem interessanten Kandidaten für jedes Langstreckenrennen in und außerhalb von Deutschland. Trotz seiner unglaublichen Erfolge, besonders während der vergangenen 3 Jahre, ist Sebastian, von vielen auch nur kurz „Seppl“ genannt, immer auf den Boden geblieben. Durch seine freundliche, offene und sympathischen Art, meint man sofort, dass man ihn schon seit Jahren kennt.

Ursprünglich fuhr Seppl für das Kartcenter Rostock Racing Team (KRRT) und konnte auch mit seinem Stammteam bereits diverse Siege sowie viele weitere Podiums einfahren. Auf jeder Bahn fällt Seppl eigentlich sofort jedem, wegen seiner eigentlich schlechten Sitzposition im Kart auf. Dennoch hat er bei 1,93m Körpergröße diese unorthodoxe Fahrweise derart perfektioniert, dass man aus dem Staunen nicht mehr rauskommt. Als Einzelfahrer verbucht er den Vizeweltmeister Titel der KWC, von 2012 sowie den Europameister Titel der WIKV von 2013 als herausragende Erfolge.

Für Formiko war Seppl immer wieder Mal als Gast dabei. 2015 fuhr er für uns ein Rennen der GPF Push Forward Serie in Rastede sowie die 24h Racing Days in Eiselfing.