24h Elles – The Newcomers P1

Elles2Sieg bei den 1. 24h von Elles am vergangenen Wochenende für das Team „The Newcomer“. Mit Björn war auch ein bisschen Formiko Racing dabei. Eine wirklich tolle Veranstaltung, bei der wir endlich auch die „sagenumwobenen“ Schnitzel der Schnitzelalm genießen durften, die parallel zum Rennen eine fantastische Sause veranstalteten, die ihres gleichen sucht. Eine somit rundum gelungene Veranstaltung. Daher auch von uns ein ganz großer Dank an alle, die dieses Rennwochenende ermöglicht haben. Ein ganz besonderer Dank aber an Eugeniusz Tomasz Wlen und den von (fast) allen geächteten Teamchef. Vielen Dank Helmut.

Bericht:

Eigentlich, wollte ich ja keinen Bericht schreiben……eigentlich, was soll man da schreiben von einem Rennen mit Leuten rund um einen herum, die alle in irgendeiner Form verrückt sind… oder geächtet, oder was weiß ich…keine Ahnung.

Ja so ist das, eigentlich will oder wollte keiner hin …. aber „A l l e“ waren da und „A l l e“ am Start!
Ein geächteter Teamchef und 8 total bekloppte Kartfahrer hatten an diesem Wochenende nichts anderes zu tun…..also gehen wir ein 24 er fahren.
Doch zunächst muss etwas zu der Entstehung dieses Rennens gesagt werden.

Im Internet total überhypt, war die Lokation schnell bestimmt, mit einem kleinen schmucken Dorf in der Nähe von Buchholz. Eingebettet in sanfte Hänge und gaaanz viel Wiesen mit Kühen, vor der Halle abends, wie im Streichelzoo, mit Namen Elles 16.

Irgendwann vor langer Zeit waren wohl schon mal die Römer, oder waren es die Gallier, dort und sind aber schnell wieder weitergezogen, aus welchem Grunde auch immer.
Ganz Kart-Deutschland ist seit Wochen damit beschäftigt gewesen, Teams mit 8 Fahrern zusammenzustellen, die überhaupt in der Lage waren diesem hohen Anspruch gerecht zu werden und von der fahrerischen Klasse dort überhaupt teilnehmen zu können. Es gab Sichtungsrennen, Ausscheidungsläufe, Abwerben von Kartfahrern aus Stammteams, sog. Bezahlfahrer, ärztliche Gutachten und was weiß ich alles.

Dann gab es noch die verrückten von der Schnitzelalm die, warum auch immer, genau an diesem Elles16 das 24h – Indoor Highlight des Jahres 2015 fahren wollten, verbunden mit einer tollen Party als Jahresabschluss und als Dankeschön für die geile Kartsaison 2015.
Dies und das kann ich nur bestätigen, ist denen und auch dem m. E. leicht wahnsinnigen Bahnbetreiber Kevin Kohr, auch super, super gelungen.
Keiner, auch mich eingeschlossen, hat, als er das erste Mal die Bahn gesehen und alle damit verbundenen Örtlichkeiten begutachtet hat, an ein 24h Rennen dort auf dieser Lokation geglaubt.
Hier muss ich Abbitte leisten, denn mit welcher Ruhe und Übersicht, -die Anfangsschwierigkeiten der Zeitnahme lassen wir mal weg-, der Kevin dieses Rennen als Bahnbetreiber, Tankwart, Boxenaufsicht, Zeitnahme, Werkstattleiter, Streitschlichter und Rennleiter durchgeführt hat, alle Achtung, mein großen Respekt. Das zeugt von ganz viel Erfahrung, verbunden mit hoher Kompetenz, die in Kart-Deutschland so manchem Rennleiter, Kart – Bahnbetreiber, Teamchef, auf welchem Wege auch immer, abhanden gekommen ist oder schlichtweg fehlt, bzw. nie vorhanden war.

In meinem Team habe ich leider keine 8 Fahrer die ich spontan hätte für dieses Rennen gewinnen können. Also musste ich eine Lösung finden die dem hohen Anspruch gerecht wird um irgendwie dort teilnehmen zu können. Da ja „A l l e“ dort sind die in Deutschland berühmt, berüchtigt, unbekannt, verschrien, missachtet, belächelt, geächtet …. und immer da sind, wo wie auch immer, es um die(Kart) Ehre geht.

In vielen schlaflosen Nächten habe ich immer wieder den Gedanken verdrängt, geh mal mit einer Scharmüller / WnG Truppe gemeinsam an den Start… um wieder ruhig schlafen zu können, habe ich dann die Handynummer einer meiner größten „Kartfeinde“ (von denen gibt es verdammt viele), nämlich den ET, oder Ralf, angerufen, und mit leiser, gebrochener Stimme nachgefragt, ob und wenn ja überhaupt und warum ich in Elles 16 noch ein paar Fahrer benötige. Nach einer endlosen Zeit des Wartens und min. 50 mal hören „Kettenlos durch die Nacht“, hat der ET (Ralf) zu meiner Verblüffung dann gesagt, bist Du noch dran, hab gerade meine Herztropfen nehmen müssen. Dann gab es einen lockeren Plausch und damit verbunden eine Fahrerpaarung, von der wir beide dachten, dass diese dem hohen Anspruch gerecht werden kann.

Ja und dann haben wir gemeinsam mit dem Kevin, Uwe, Sacha, Julien, Steven, Seppl, Björn und Maxi das Projekt 24h Elles 16 in Angriff genommen.
Was soll ich sagen, es war eine verrückte Truppe die sich da gefunden hat und das Ding so was von gerockt hat…..The Newcomers eben.
Es wurde alles geboten was ein 24h Kartrennen auszeichnet. Alle Höhen und Tiefen eines 24h Rennens, Spannung, Dramatik und Racing pur. Racer mit hohem Anspruch, voll Adrenalin, Hyperventilierende Teamchefs mit hochrotem Kopf vom vielen rechnen und gezeigten schwarzen und blauen Flaggen sowie die ganzen Dorfbewohner von Elles 16…und wir mitten drin als The Newcomers.

Ich bin mir bewusst, dass sich ein Bericht vom Sieger Team nicht so einfach schreiben lässt, da und das lese ich seit dem WE immer wieder mein, Team und auch ich einfach nicht bestraft wurden, bzw. Glück hatten, nicht bestraft zu werden. Deshalb stelle ich mir die Frage warum wurden wir nicht bestraft, waren es die Jungs, die alles richtig gemacht haben, war es mein böser Blick….oder weil ich geächtet bin…..Halloooo geht’s noch?

An dieser Stelle bitte ich einfach nur mal darüber nachzudenken, warum wir alle dort hin wollten……..wir und da spreche ich für unser gesamtes Team inkl. allen Betreuern, wir wollten einfach nur mit den Jungs dort Spaß haben, als Jahresabschluss und als Dankeschön für ein in jeder Hinsicht tolles, erfolgreiches Jahr….

Ja und was soll ich dann noch groß schreiben, Spaß hatten wir mit „A l l e n“ Teams, mit den Schnitzelbäckern, dem Bahnbetreiber den Einwohnern, den Kühen und überhaupt mit allen die da waren, es war einfach eine geile Veranstaltung, mit Euch „A l l e n“.

Und so bleibt mir einfach nur Euch Danke zu sagen an eine Truppe, die, warum auch immer, ein super Rennen abgeliefert hat. Es hat mir und den Betreuern einen riesen Spaß gemacht Euch mit strahlenden Augen und verbeulten Knochen bei der Siegerehrung stehen zu sehen. An meinen Jungs, Kevin, Sacha, Julien, Uwe, Björn, Seppl, Maxi und Steven einfach Danke für ein in jeder Hinsicht unvergleichbares Rennen auf Elles 16, ….dort wo keiner wollte, aber „Alle“ waren da….. und wir haben gewonnen.

Das war für mich ein Sieg mit einer Truppe die ja eigentlich „Erzfeinde“ im Kartsport sind, aber so was von Feinde….. Endlich weiß ich, wie Feinde miteinander umgehen müssen. Mein Rat an alle die auch geächtet, belächelt…… und in einer vergleichbaren Situation sind wie ich….macht es genau wie ich mit den Jungs an irgend einem blöden Tag im November auf Elles 16, dann wird alles gut.

Danke vom Siegerteam an „A l l e“, den verrückten Bahnbetreiber Kevin und die Schnitzelbäcker, das war großes Kino in Elles 16, …da wo keiner hin wollte, aber „A l l e“ waren da an einem blöden Tag im November …………… in Elles 16 2015….

The Newcomers, TC

Endstand:

1. The Newcomer
2. Miss Blitz Team Urbat
3. Schnitzelalm Friends
4. ATK Racing Team
5. Schnitzelalm by Kart 2000
6. Schnitzelalm Racing
7. Buchholz Racing Team
8. Schnitzelalm Fans
9. Push The Limit Racing
10. Aesthetic Racing

Share Button