Rückblick 2015 – Ausblick 2016

Formiko LogoNach einem ereignisreichen Jahr, wo wir zu Jahresbeginn den Dreiland Winter Cup gewinnen konnten, starteten wir auch in der Indoorkartliga (IKL), die wir am Ende ebenfalls gewinnen konnten. Ein Hauptaugenmerk in 2015 lag aber auch auf den 24h Rennen, wo wir an allen WIKV 24h Races teilnahmen.

So starteten wir in Limburg, Essen und Grimma. Bis auf das Ergebnis in Essen (P12/20), wo wir unter Wert geschlagen wurden, sind wir mit den Platzierungen bei den Rennen in Limburg (P7/19) und Grimma (P10/32) sehr zufrieden gewesen. In Grimma mussten wir sogar, auf Grund der Erkrankung von Gunnar, kurzfristig das Rennen zu viert bestreiten. Daneben starteten wir selbstverständlich auch bei den 24h Racing Days von Kart 2000 in Eiselfing. Auch dort konnten wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis sein (P5/23).

Ein weiteres wirkliches Highlight war aber auch das sensationelle Race Weekend im Juni, im norddeutschen Rastede, wo wir zunächst beim 9h Rennen der NTC als Gastteam starteten und einen tollen P4/13 belegen konnten. Einen Tag später dann das 200 Min. Push Forward Race an gleicher Stelle, wo wir dann mit 2 Teams, unter 14 Startern, sogar einen Doppelsieg feiern konnten.

Zum ersten Mal sind wir mit verschiedenen Teams auch im polnischen Stettin gestartet und konnten auch dort durchaus gute Resultate einfahren. Daneben sind wir noch in einigen weiteren Rennen gestartet wo wir immer im oberen Drittel des Klassements platziert waren, was immer unsere Zielsetzung ist.

Neben den ganzen Rennen war aber auch die Hochzeit von unserem Fahrer Gunnar, mit seiner Mandy, im Mai 2015, ein weiteres Highlight. So sind wir sehr viel durch die Republik gereist und sicher weit über 10 Tsd Kilometer gefahren. Daher muss man sich nun die Frage stellen, quo vadis 2016?

Eines ist klar: in 2016 wollen wir die Gelder deutlich sinnvoller einsetzen. Somit werden wir in 2016 das Hauptaugenmerk von den 24h Rennen auf Team Langstrecken Serien verlagern, aber auch dort neue Herausforderungen suchen. So werden wir sicher in der von Thomas Schaller gegründeten TKC Süd mitfahren, um uns mit den besten Teams in Süden zu messen. Eine extrem stark besetzte Teamserie, wo wir am Ende im oberen Tabellendrittel platziert sein wollen. Dazu streben wir einen Start in der genauso stark besetzten NTC im norddeutschen Raum an, wo Karl-Heinz Weustenberg eine ebenso starke Serie seit Jahren etabliert hat. Auch dort wollen wir am Ende natürlich im oberen Tabellendrittel rangieren.

Daneben ist ein Start bei den 24h Racing Days von Kart 2000 selbstverständlich. Ob wir allerdings bei weiteren 24h Races starten, ist hinsichtlich der in den letzten beiden Jahren doch dramatisch gestiegenen Startkosten, mehr als fraglich, wobei wir sicher alles versuchen werden, das Jubiläum in Grimma mitzufeiern. Auch die Teilnahme an einem neuen Race-Weekend (analog Rastede) würde uns sicher reizen.

Ein Start in weiteren Serien und 24h Rennen ist, wie gesagt, nicht ausgeschlossen, hängt aber maßgeblich von anderen Faktoren ab. So werden wir unseren Titel in der IKL ggf. nicht verteidigen können und außer Eiselfing vielleicht auch keine weiteren 24h Races bestreiten.

Auf jeden Fall aber freuen wir uns auf die anstehenden Serien und Rennen und hoffen darauf möglichst viele von Euch wieder zu treffen.

Share Button