Pech beim Saisonstart – P4

Auch im 5. Jahr des Formiko Racing Team bleibt uns beim Kart auslosen das Pech an den Fingern kleben. Die Top 4 Karts, die sich für das Q3 qualifizierten durften wir allesamt auch im Rennen nicht fahren, während Scharmüller 2, Go Fast 3 und Kart & fun sogar alle 4 fahren konnte. Ganz bitter dazu, dass man nur in den ersten beiden Rennstunden Bestzeiten fahren konnte, so dass wir auch hier deswegen deutlich im Hintertreffen waren. Nichts desto trotz haben die 4 Jungs einen super Job gemacht und uns bis Rennende ganz nah am Podest gehalten. P4 mit etwa 15 Sek. Rückstand auf P3 ist somit mehr oder weniger das Optimum, welches wir unter diesen Bedingungen erreichen konnten. Immerhin ein Platz besser als im vergangenen Jahr.

Nach dem verkorksten 12h Rennen an selber Stelle vor 3 Wochen, als die komplette Zeitnahme ausfiel, hat das Team um Stefan Zeiser diesmal wieder einen super Job gemacht. Karts und Strecke top vorbereitet und zur Sicherheit noch eine weitere Zeitschleife aktiviert. So ging es dann in das 80 minütige Warm-up. Kevin, Daniel, Björn und Tobi zeigten schon hier wie ausgeglichen unser Team besetzt ist. Alle 4 Fahrer am Ende innerhalb von 1,5/10. Die Top 5 allerdings auch hier schon gut 2/10 entfernt. Eigentlich ist das nicht viel, aber in dieser extrem stark besetzten Serie zuviel um ins Q3 zu kommen.

In Q1 ging Kevin an den Start, der nach seiner guten Leistung beim 12er auch nun wieder in Bestform war. So stellte er unser Kart in einer 35:136 Sek. auf P6 und fuhr auch später im Rennen, in einer 34:903 Sek., unsere Bestzeit. Dann war Daniel in Q2 dran und schaffte in einer guten 35:067 Sek. P7. Somit fand das „neue“ Top 5 Qualifying, wo alle mit demselben Kart um die Pole fahren, dann ohne uns statt. Bereits hier konnte das neu formierte Hausteam Go Fast pb upgraded RT groß auftrumpfen. Team 1 in Person von Thorsten Guth stellte sein Kart auf Pole und konnte damit bereits einen Sonderpunkt einfahren.

Nach dem Start konnte Daniel uns dann relativ schnell vom P7 auf P5 nach vorne fahren. Den ersten Sonderturn beendete er dann nach 41 Min. Kevin übernahm das Kart und konnte dann auch unsere Bestzeit fahren. Trotzdem hatten wir zu diesem Zeitpunkt bereits eine gute Runde Rückstand auf Go Fast auf P1 und ca. ein halbe Runde Rückstand auf P3 (Kart & fun) als Björn zum Heavy Turn einstieg. In einer mega Performance konnte Björn dann den Rückstand Sekunde um Sekunde verkürzen. Er schaffte es sogar das Go Fast Team 2 abzuhängen und dann auch Kart & fun zu überholen und unsererseits nun einen kleinen Vorsprung rauszufahren. So lagen wir nach etwa 3 Stunden auf P3.

Am Ende wurde es dann eine sehr enge Geschichte. Sowohl um den Tagessieg als auch um P3. Nach gut 5 Stunden konnte Kart & fun uns zwar wieder überholen, nachdem wir die einzige „Möhre“ (Start Kart Nr. 1) im Feld fahren mussten, aber Tobi, Kevin mit dem 2. Short turn über 25 Min., Daniel und noch einmal Tobi kämpften verbissen  um die kleine Chance evtl. doch noch das Podest zu erreichen. Leider reichte es dann um ca. 15-16 Sek. nicht mehr, da auch Matze für Kart & fun keine Schwäche mehr zeigte. Den verdienten Sieg fuhr dann Go Fast mit Schlussfahrer Michael Bräutigam als Heavy Turn, mit einem hauchdünnen Vorsprung auf Titelverteidiger Scharmüller, ein.

Einmal mehr ein mega spannendes Rennen in der TKC. Beeindruckend ist auch, dass trotz der enormen Leistungsdichte sehr fair miteinander umgegangen wird. Lobenswert ist es auch, dass die Fahrer mit den etwas schwieriger zu fahrenden Karts nicht unnötig blocken sondern in der Regel fair Platz machen, so dass auch die Rennleitung einen ruhigen Renn nachmittag hatte. Wir freuen uns schon auf das nächste Rennen Anfang April in Bad Rappenau.

Endstand:

 TKC 1. Lauf 7h Landsberg am Lech - 03.03.2018Runden
1.Go Fast pb upgraded RT 1702
2.Scharmüller/WnG A/D702
3.Kart & fun Neckartenzlingen702
4.Formiko Racing Team701
5.Go fast pb upgraded RT 2698
6.WnG Scharmüller698
7.BKD Günzburg697
8.Nitro Racing Team695
9.Kart & fun Fun695
10.Hot Wheels 05693
11.Apex Racing693
12.Racing Team Stuttgart687
13.Kartbahn Bad Rappenau685
14.Dampfwalze Racing Team Landau683

Share Button