5. Lauf IKL – Weil am Rhein

Ein toller Erfolg gelang uns vergangenes Wochenende beim 5. IKL Lauf in Weil am Rhein. Nach einer wirklich überzeugenden Performance konnten wir zum ersten Mal einen IKL Lauf gewinnen. Fabian, Andreas, Björn und Ronald haben wirklich einen tollen Job gemacht und das Rennen, vom Qualifying bis zum überfahren der Ziellinie, dominiert.

Zunächst konnte Björn unser Kart auf Pole setzen und die Konkurrenz recht deutlich distanzieren. Dann nach Rennstart wirklich beeindruckend mit welchem Speed er davon gefahren ist. Nachdem alle Fahrer ihren ersten Stint abgeliefert hatten, hatten wir bereits einen deutlichen Vorsprung, der nur einmal etwas wackelte, als das Kartraceland Team vor uns zunächst die sogenannten „Brenner“ bekam. Als wir diese dann zum Rennende auch fahren konnten hat sich der Vorsprung wieder auf den vorherigen Abstand eingependelt, so dass wir zuletzt den Vorsprung nur noch verwalten mussten.

Besonders Ronald hat hier wieder einmal gezeigt was in ihm steckt, hatte er doch von allen unseren Fahrern die mit Abstand wenigsten Einsatzzeiten im Kartraceland bisher. So gelang es ihm in seinem letzten Stint auch die Teambestzeit, welche Björn im ersten Stint gefahren hatte, um 1/100 Sek. zu unterbieten. Am Ende somit eine wirklich überzeugende Vorstellung unseres gesamten Teams. Hier sei auch mal ausdrücklich László als TC erwähnt, der wie immer alles im Griff hatte.

Vor der IKL Siegerehrung bekamen wir dann auch noch den Wanderpokal für den gewonnenen Dreiland-Winter-Cup 2014 überreicht, den Fabian, Andy und Björn eingefahren hatten. Danach war dann der Jubel nochmal so groß als wir etwas später auch den Siegerpokal für den IKL Lauf in Empfang nehmen konnten. Ein Glückwunsch von uns auch an die 2. und 3. Platzierten sowie ein Lob an alle Teams sowie Rennleitung für dieses wirklich tolle und faire Rennen. Wir freuen uns bereits jetzt auf das nächste IKL Duell, nach der Sommerpause, in Landau.

Am kommenden Wochenende sind wir dann beim 24h Rennen im bayrischen Eiselfing am Start. Dort werden neben den o.g. Fahrern auch wieder Gunnar Hofmann und Patrick Stricker mit von der Partie sein. Somit sind wir gut aufgestellt, um bei unserem Ziel, einen einstelligen Platz zu erreichen, erfolgreich zu sein.

Endstand:

1. Formiko Racing Team
2. Kartraceland Weil R.T.
3. Kart 2000
4. Kartraceland Youngsters
5. GR International Racing R.T.
6. Argovia Oldys
7. Racing Team Stuttgart
8. ASL Racing
9. Jagdgeschwader
10. GR International R.T. 2
11. Kartbahn Rappenau
12. ALLKART R.T.
13. ASL Racing 2
14. Racing Team Stuttgart 2

IKL Weil 2014

Share Button