444 Min. Osterrace + 2. Lauf 3h GoEasy Frühjahrscup

Ein intensives Rennwochenende über Ostern ist zu Ende. Zunächst stand für uns das 444 Min. Race in Weil am Rhein am Karfreitag auf dem Programm und schon am nächsten Tag das 3 Stunden GoEasy Teamrennen im schweizerischen Siggenthal. In Weil am Rhein konnten wir sogar mit 2, eigentlich ähnlich starken Teams ins Rennen gehen. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Biagio Macula, der uns in Weil am Rhein im Team Formiko Fimmelsberg Racer verstärkt hat und gemeinsam mit Fabian und Ronald gefahren ist. Das Team Formiko Racing Team setzte sich diesmal aus Andreas, Patrick und Björn zusammen.

Das Rennen in Weil verlief zunächst in gewohnter Manier. Andy konnte sein Kart auf P2 im Qualifying stellen und Biagio seines auf P5, wobei zwischen P1 und P5 nur knapp 3/10 lagen. Nach dem Start konnte Andy die Position halten. Pech dann für uns, dass gleich beim 1. Kartwechsel, nach ca. 50 Minuten, schon die Vorentscheidung zu Gunsten unserer Konkurrenten fiel. Die Rennleitung entschied, dass Patrick bei der Boxenausfahrt ein anderes Team behinderte, was eigentlich nicht der Fall war. Im Gegenteil hielt er sich äußerst rechts und lies dem heranstürmenden Fahrer ausreichend Platz um vorbei zu fahren. Leider geriet dieser jedoch etwas zu weit aus der Kurve so dass es einen deutlichen Kontakt zwischen ihm und Patrick gab. Patrick bremste jedoch sofort und das Kart des Anderen konnte problemlos passieren. Dennoch entschied die Rennleitung auf Behinderung, so dass wir eine 15 Sek. Stop&Go aufgebrummt bekamen, was uns insgesamt fast eine halbe Minute kostete.

Trotz diesem Rückschlag, wir fielen zurück auf P6, war uns klar, dass wir das Podest noch erreichen können. Am Ende gelang uns das dann auch und das Formiko Racing Team konnte noch, mit 36 Sek. Rückstand auf P1, auf P2 vorfahren. Die Formiko Fimmelsberg Racer landeten in diesem sehr starken Teilnehmerfeld am Ende auf einem guten 5. Platz. Glückwunsch an dieser Stelle an die Humpenheber für den Sieg in diesem Rennen sowie an die Fricker Bube zum 3. Platz. Die schnellste Rennrunde fuhr dann kurz vor dem Rennende Sebastian Papke von den Küstenjungs in 49,29 Sek. und brachte sein Team damit auf P4. Auf P6 das Kartraceland Racing Team vor dem Kulturcafe Kesselhaus und dem Team KRC Elite Power.

Toll war auch, dass Gunnar Hofmann bei diesem Rennen, zusammen mit Sebastian Papke und Lennart Bayerl, als Küstenjungs mitgefahren ist. Gunnar wird zusammen mit uns die Langstreckenrennen in diesem Jahr bestreiten und ist fester Bestandteil des Formiko Racing Teams. Danke Günni, dass Du den weiten Weg auf Dich genommen hast. Danke aber auch an Seppl und Mandy Martischus, die Günni begleitet haben.

Das Rennen am Ostersamstag im schweizerischen Siggenthal verlief für uns dagegen sehr enttäuschend. Fast schon sensationell, dass Fabian und Ronald bereits das Qualifying abgeschlagen auf dem letzten Platz beenden mussten (P13). Auch im Rennen lief es dann nicht viel besser. Beide gaben jedoch ihr Bestes und konnten sich am Ende dann noch auf einen 8. Platz vorkämpfen. Glückwunsch an die siegreichen Teams von Eusteracing auf P1 und P2 sowie den Humpenhebern auf P3.

Endstand 444 Min.

1. Humpenheber
2. Formiko Racing Team
3. Fricker Bube
4. Küstenjungs
5. Formiko Fimmelsberg Racer
6. Kartraceland R.T.
7. Kulturcafe Kesselhaus
8. KRC Elite Power
.
.
.
.
.

Endstand 2. Lauf GoEasy Frühjahrscup:

1. Eichberg-stein
2. Eusteracing Junior Team
3. Humpenheber
4. Wir-lernen-es-nie.de
5. Team Lady Power
6. Mad Max Singen
7. Crash Test Dummies
8. Formiko Racing Team
9. Scorpions
10. Team Oster-Sonntagsfahrer
11. Last Position
12. Forever Racing
13. DTJ Racing Team

444 Min Ostern 2014

Share Button