4. Sieg beim Winter Cup

IMG_4625_neuEinen wirklich tollen Winter Cup erlebten wir gestern in Weil am Rhein, wo der 4. Lauf zum wohl schnellsten Rennen in der jüngeren Geschichte werden sollte. Für uns gingen dieses Mal Björn und Andy an den Start, der zum ersten Mal in diesem Jahr überhaupt wieder ins Lenkrad griff. Nach der 4-monatigen Pause fuhr Andy dann auch fast das ganze Training und unglaublich aber wahr, man konnte ihm diese lange Pause nicht anmerken. Deshalb blieb er auch gleich für’s Qualifying im Kart. Dort musste er sich, in einer 49,93 Sek. nur einem bärenstark fahrenden Marco Biland geschlagen geben, der sein Kart in einer 49,84 Sek. auf Pole stellte.

Eine eindrucksvolle Performance zeigte Andy dann auch nach Rennstart. Zunächst musste er Marco zwar ziehen und kurzfristig auch Biagio vom Kartraceland Team passieren lassen, dann aber drehte er auf. Von Runde zu Runde wurde er schneller, so dass er sich wieder vor Biagio setzen konnte. Bis zum Kartwechsel hatte er dann auch fast den Rückstand auf Marco wieder aufgeholt, so dass er das Kart mit einem minimalen Rückstand an Björn übergeben konnte. Nun begann zusätzlich auch der Kampf zwischen Björn und Marco um den (inoffiziellen) Bahnrekord. In seinem ersten Turn schaffte Björn mit einer 48,54 Sek. dann auch gleich die bisher schnellste Rennrunde, des diesjährigen Winter Cups und baute somit unseren Vorsprung aus. Die Antwort kam aber prompt in Form eines furios fahrenden Marco, der dann in seinem 2. Stint die Führung zurück erobern und gleichzeitig den Bahnrekord, in einer 48,49 Sek., egalisieren konnte.

Nachdem Andy dann auch in seinem 3. Turn keinerlei Schwächen zeigte war eigentlich klar, dass wir das Rennen gewinnen werden, wenn auch das Kartraceland Team, mit Biagio und Cedric, sich nicht gänzlich abschütteln liess. Letzte Zweifel am Sieg räumte dann allerdings Björn aus dem Weg, der in seinem letzten Turn einfach unglaublich fuhr und den (inoffiziellen) Bahnrekord auf sagenhafte 48,41 Sek. stellte. Somit gewannen wir das Rennen nach 216 Runden und gut einer halben Minute Vorsprung vor dem Kartraceland Racing Team. Auf P3 Starco Racing, welches seinem Namen alle Ehre machte und wirklich stark(o) fuhr. Eine ganz tolle Vorstellung zeigte dabei auch Steffi. An der Seite von Marco nahm sie zum ersten Mal an einem Teamrennen teil und das dann auch gleich in der Profi Wertung. Alle Achtung, damit konnte man nicht wirklich rechnen, aber Steffi hat eben Talent und mit Marco natürlich auch einen tollen Trainer.

Ein Glückwunsch von uns auch an die anderen Teams, die das super faire Rennen erst zum schnellsten Rennen überhaupt gemacht haben. So lagen am Ende 9 von 11 Teams mit der schnellsten Runde unter 49 Sek. und auch die anderen beiden nur gaaaaanz knapp darüber. Ganz stark auch das sehr junge Team von ACV Steinen, mit den beiden Nachwuchsfahrern Sascha und Nico, die einen tollen P2 in der Amateur Wertung erreichten. Genauso toll gefahren ist aber auch das Kartraceland Nachwuchsteam Clash of Team, wo die Kids Demien, Yoan, Ricardo und Malakai zeigten was in ihnen steckt und in einer 49,01 Sek. nur knapp die 48 verpassten.

Endstand (13.03.2016):

1. Formiko Racing Team
2. Kartraceland Racing Team
3. Starco Racing
4. Los Bandeleros
5. BP u. OZ
6. ACV Steinen
7. BMW M Team
8. RHR Racing
9. Black & White
10. Snail Racing
11. Clash of Team

IMG_4625_neu

Share Button