3. Lauf IKL – Kaufbeuren

3. IKL Rennen und was sollen wir sagen? Zum dritten mal auf P4. Wir hätten uns doch einen anderen Team-Namen suchen sollen. So war das nicht gemeint. Das Rennen war wirklich turbulent und erst ca. 2 Stunden nachdem der letzte Fahrer die Ziellinie überfahren hatte stand das Endergebnis fest, aber dazu später mehr.

Gingen bei der Kartauslosung alle noch davon aus, dass 17 Teams starten werden, mussten wir uns kurze Zeit später überraschen lassen, da das Racing Team Stuttgart Probleme hatte und nur mit einem anstatt 2 Teams starten konnte. Das nun eine Kart-Nr. fehlen würde, war dann nur das kleinste Problem auf der Anzeigetafel.

Im Qualifying kamen wir sehr gut zurecht und Andreas stellte unser Kart auf P2 knapp hinter dem Kartraceland Racing Team, aber vor den Favoriten Eusteracing und Kart 2000 Racing Team. Den ganzen Rennverlauf über waren wir auf den Plätzen 2-3 zu finden und boten wirklich unsere beste Saisonleistung in der IKL. Alle Fahrer konnten mit ihrer Performance durchweg überzeugen.

Lediglich den Speed von Eusteracing konnten wir im Verlauf nicht mitgehen, da Daniel Hehl und Jonas Greifenstein an diesem Tage einfach ein bisschen zu schnell waren. Daniel Hehl fuhr dann auch mit einer hohen 35,8 irgendetwas Sek. die Tagesbestzeit, womit das Team Eusteracing am Ende einen verdienten Sieg eingefahren hat. Wir hingegen lagen bis zur 6. Rennstunde noch deutlich, mit etwas mehr als 1 Runde, vor dem Kartraceland Racing Team auf P2 gem. Anzeigetafel. Dann bekam Andy aber die absolute mega Möhre und verlor in seinem letzten 25 Min. Stint fast 2 Minuten (!!) auf das Kartraceland Team. Wir fielen somit auf P3 zurück und lagen nun mehr als 1 Runde zurück. Die Jungs kämpften und Björn, Ronald und Fabian kamen noch mal auf 7 Sek. an das Kartraceland Team heran. Am Ende reichte es dann doch nicht mehr und wir überquerten auf P3 liegend die Ziellinie.

Im Rennverlauf kamen bereits Gerüchte auf, dass irgendetwas nicht stimmen kann. Vor allem das Team Kart 2000 1 sowie die Argovia Oldys machten teilweise richtige Sprünge nach hinten und verloren beim Kartwechsel fast doppelt soviel Zeit wie die anderen Teams. Am Ende stellte sich dann heraus, dass uns die Technik ein Schnippchen geschlagen hat. Insgesamt 4 Teams, darunter eben Kart 2000 1 und Argovia Oldys verloren durch die fehlerhafte Zeitnahme 4 Runden und bekamen diese dann zurecht wieder gut geschrieben. Nun wurde auch deutlich, dass die Anzeigetafel in der Halle bereits nach gut 1 Rennstunde nicht mehr korrekt war.

In der IKL Wertung haben wir damit mit P3 das beste Saisonresultat eingefahren, in der Tageswertung übernahm aber Kart 2000 1 P2 vor Kartraceland Racing Team. Wir somit auf P4. Glückwunsch den Siegern sowie den Platzierten. Am Ende muss man Fehler der Technik korrigieren, damit es ein gerechtes Ergebnis gibt. Nun freuen wir uns bereits auf das nächste IKL Rennen am 07.06. in Bad Rappenau wo Promoter Dominik Linke sicher wieder für genug Stimmung sorgen wird.

Endstand:

1. Eusteracing
2. Kart 2000
3. Kartraceland Weil R.T.
4. Formiko Racing Team
5. GR International Racing R.T.
6. Kart 2000 T2
7. Jagdgeschwader
8. Kartraceland Youngsters
9. KTSD Team
10. Argovia Oldys
11. Racing Team Stuttgart
12. ASL Racing 2
13. GR International R.T. 2
14. ASL Racing
15. ALLKART R.T.
16. Kartbahn Rappenau

Formiko-News1

Share Button