24h Daytona – Racing in Essen

Formiko-Team-Essen-2015Ein tolles Wochenende liegt hinter uns und was soll man sagen, wir haben uns besser geschlagen als erwartet. Am Ende erreichten wir einen guten P4 in Division 2 (Gesamt P12). Das Teilnehmerfeld war bärenstark, wenn auch nur 20 Teams gestartet sind. Fast alles Teams/Fahrer aber, die sich diese anspruchsvolle Strecke über gut 1.500 Meter, mit gefühlten 127 Kurven und einer Rundenzeit von gut 2 Minuten, zugetraut haben.

In Division 1 die Teams, die schon viele Rennen auf Daytona bestritten haben und die Top-Favoriten stellten, bestehend aus 8 Teams sowie Division 2 bestehend aus 11 Teams, wo unserer Meinung nach aber auch Division 1 Teams am Start waren. Anders ist es nicht zu erklären, dass die schnellste Rennrunde von einem Division 2 Team gefahren wurde. Dazu kam dann noch 1 Team aus Division 3 (100 Kg).

Angesichts dieser Ausgangslage wird jedem sofort klar, dass man hier als weit angereistes Team nicht um eine Platzierung im vorderen Feld der Gesamtwertung fährt. Tamara, Michael und Markus waren noch nie in Essen gefahren und auch Björn hat nur 1x im vergangenen Jahr dort ein Rennen bestritten. Lediglich Gunnar und Daniel konnten auf etwas mehr Erfahrung zurück greifen.

So war dann auch klar, dass wir in den ersten Rennstunden nicht viel zu melden hatten, nachdem wir unser Kart im Qualifying auf P16 gestellt hatten. Björn konnte diesen Platz am Start zwar noch verteidigen, dann sind wir aber doch auf P17 abgerutscht. Auch der einsetzende Regen spielte dabei ein Rolle, verloren wir im Vergleich zu den anderen Teams doch deutlich an Boden. Auch ein verpatzter Fahrerwechsel kostete uns eine halbe Minute, nachdem die bereitgestellten 20 Kg Gewichte für Tamara für die Ticket- aber nicht für die Rennkarts vorgesehen waren. Shit happens. Also zurück laufen und 2x 10 Kg in 4x 5 Kg umtauschen und ins Kart packen.

Davon haben wir uns aber nicht beirren lassen, sondern sind unserem Motto treu geblieben: The Challenge is my passion! Neben der Strecke Spass haben und auf der Strecke immer konzentriert sein. Mit zunehmender Renndauer kamen wir so immer besser in Fahrt. Durch vor allem konstant gefahrene Turns konnten wir den Anschluss an die Top 10 wieder herstellen. Am Ende dann gelang der Sprung in die Top10 ganz knapp nicht, aber wie gesagt ein Top12 Ergebnis sowie P4 in Division 2 waren viel mehr als erwartet. Auch unsere beste Rundenzeit, konnte sich sehen lassen. Eine 1:57:42 Min. brannte Gunnar, wohl auch wegen seiner bevorstehenden Trauung, in den Asphalt. Offenbar wollte er wohl möglichst schnell wieder Heim zu seiner Mandy ;-)…

Auf diesem Wege wünschen wir Euch schon mal das Allerbeste. Viel Glück und Gesundheit und das all Eure Wünsche, in Eurem neuen und schönem zu Hause, in Erfüllung gehen.

Nicht vergessen wollen wir aber auch die Sieger DSRT, Streetfighter und WNG by Eusteracing, die am Ende die Plätze 1-3 belegten. Euch gebührt unserer Respekt. Wirklich sehr beeindruckend wie ihr unterwegs seid! Ein Dank aber auch an alle anderen Teams für dieses wirklich faire Rennen, an die souveränen Rennleiter Ulli und Jürgen sowie natürlich an Frank mit seinem tollen Team im Service, die einmal mehr einen fantastischen Job abgeliefert haben.

Endstand:

1. Daytona Scharmüller R.T.
2. Streetfighter R.T.
3. WnG by Eusteracing
4. Streetfighter Fun
5. Daytona Scharmüller Team 2
6. DS Racing by Gruppe C Motorbuch
7. Waterkant Racing by Weser Projektbau
8. Overtake R.T.
9. ETAmax Racing Green
10. Lap’s Kartcenter
11. Kartcenter Rostock R.T.
12. Formiko Racing Team
13. RoSt Racing
14. ETAmax Racing Black
15. MSC Blau-Gelb Essen
16. Rhein-Ruhr Team
17. RoSt Racing XXL
18. Team Lotus
19. Nonsens Racing
20. Eurogate Racing Team

Formiko-Team-Essen-2015

obere Reihe v.l.n.r: Thomas Trauernicht, Björn Trauernicht, Tamara Schumacher, Michael Brandel
untere Reihe v.l.n.r: Susi Trauernicht, Gunnar Hofmann, Daniel Bürger, Markus Wagner

Share Button