2. Lauf IKL – Vilsbiburg

Mit einem soliden 4. Platz sind wir aus Vilsbiburg zurückgekehrt. Das 2. IKL Rennen war für uns sehr lehrreich. Die anspruchsvolle Bahn des Karting Paradies ist mal ganz was anderes. Der Eine mag’s, der Andere nicht. So in etwa war auch bei uns die Gefühlslage nach dem Training. Bereits hier wurde deutlich, dass es heute schwierig werden würde. Während Björn mit dem Kart sehr gut zu Recht kam, hatten Fabian, Andy und Ronald zunächst gewisse Anpassungsschwierigkeiten mit der sehr ungewöhnlichen Strecke. Alle 3 kannten diese bisher nicht und waren somit zu ersten Mal in Vilsbiburg am Start.

Obwohl Björn dann im Qualifying einen sehr guten 5. Platz erreichte und in Schlagdistanz zur Spitze war, war uns auch klar, dass wir mindestens die ersten Rennstunden nicht mit den „guten“ Karts zu rechnen hatten. Das spiegelte sich zum einen in unserer Gemütslage wieder, zum anderen aber auch in der Platzierung, die wir zwischenzeitlich inne hatte. So fielen wir von P5, nach dem ersten Stint, auf P8 zurück, nachdem jeder Fahrer seine ersten Turns absolviert hatte. Dieses Resultat war aber keineswegs Ausdruck schlechter fahrerischer Leistungen, sondern vielmehr auf die sehr unterschiedlichen Karts zurück zu führen. Mehr sei an dieser Stelle dazu (Karts) nicht gesagt.

Als dann endlich die ersten „guten“ Karts kamen verflog auch die Niedergeschlagenheit schnell und es machte sich wieder Optimismus breit. Runde um Runde konnten nun Fabian, Andy, Ronald und Björn zeigen, dass sie das Kart fahren nicht verlernt hatten. Aus einem sehr deutlichen Rückstand konnten wir nun wieder einige Plätze nach vorne fahren und Ronald gelang es dann mit einer 1:16:93 Min. auch die Team interne Bestzeit zu fahren. Zwischenzeitlich keimte dann sogar die Hoffnung auf P3 wieder auf, bis dann Fabian in einen Rennunfall verwickelt wurde, welcher das Thema endgültig erledigte.

Somit fuhren wir dann einen am Ende immerhin ungefährdeten 4. Platz nach Hause. Insgesamt war diesmal nicht mehr für uns drin, so dass wir durchaus zufrieden sind. Glückwunsch an Kart 2000, Kartraceland RT und GR International für die Plätze 1-3, sowie an alle anderen Teams für das faire und interessante Rennen. Wir sehen uns in Kaufbeuren.

Endstand:

1. Kart 2000
2. Kartraceland Weil R.T.
3. GR international Racing R.T.
4. Formiko Racing Team
5. Jagdgeschwader
6. Kartraceland Youngsters
7. GR International R.T. 2
8. ASL Racing
9. Argovia Oldys
10. Racing Team Stuttgart
11. ASL Racing 2
12. Kartbahn Rappenau
13. Racing Team Stuttgart 2

Share Button